}

26. - 27. Oktober 2020

Kostenfreie Online-Veranstaltung

Interoperabilisiert Euch! 

Durch die Krise aus der Krise.

Deutscher Interoperabilitätstag mit „Community-a-thon“

Am 26. Oktober 2020 fand der fünfte Deutsche Interoperabilitätstag statt. Eingeläutet wurde die hochrangige internationale Veranstaltung mit strategischen Fragen und Antworten zu Themen wie Interoperabilität, Digitale Gesundheitsanwendungen (DiGA), digitale Leitlinien und PROMS sowie Terminologien.

Mit jeweils einem Impulsvortrag beginnend diskutierten in vier Podiumsdiskussionen Vertreter des Bundesministeriums für Gesundheit, der gematik, der Kassenärztlichen Bundesvereinigung, des Bundesverbands Gesundheits-IT – bvitg e. V., des Bundesinstituts für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM), der Deutschen Interdisziplinäre Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (DIVI) e.V., der Medizininformatik-Initiative, HL7 und IHE Deutschland e. V. und weitere diese Themen.

Am 27. Oktober 2020 schloß sich ein Praxis-Tag in Form eines „Community-a-thon“ (Arbeitstitel) an: In drei großen Themenblöcken wurde Interoperabilität praktisch „erprobt“, Systeme und Interessierte fanden sich zum interoperablen Datenaustausch zusammen. Zunächst drehte sich alles um demografische Daten des Patienten, im weiteren Verlauf wurde eine App postuliert, die von Patienten mit COVID-19 Körpertemperatur und Symptome registrieren und kommunizieren kann. Schließlich ging es im dritten Praxisblock um Einwilligungserklärungen des Patienten im Sinne des so genannten Broad Consent.

 

Sehen Sie hier die Aufzeichnungen vom ersten Tag des DIT 2020 (26.10.2020)

 

TEIL 1:

 

TEIL 2: